Sozial-kulturelle Netzwerke casa e. V.

Über Siemensstadt

 

Das heutige Siemensstadt liegt zwischen Hohenzollernkanal (ein Teilstück des Berlin-Spandauer Schifffahrtskanals) im Norden, Charlottenburg-Nord im Osten, der Spree im Süden und Haselhorst im Westen. Der durch die Ringsiedlung verlaufende Jungfernheideweg stellt die Grenze zu Charlottenburg-Nord dar. Zu Siemensstadt gehört auch die durch den alten Berlin-Spandauer Schifffahrtskanal und Hohenzollernkanal gebildete Insel Gartenfeld, auf der weitere Siemens-Werksanlagen (bis 2002 „Kabelwerk Gartenfeld“) errichtet wurden.

Im Dezember 2012 hatte die Siemensstadt 11.854 EinwohnerInnen, damit ist der Ortsteil hinsichtlich der Bevölkerungszahl mit einer deutschen Kleinstadt vergleichbar.

Wohnarchitektur Neben Einzelbauten aus der Zeit um 1900 entstanden in Siemensstadt in mehreren Etappen Siedlungsbauten, darunter bedeutende Beispiele des Neuen

Bauens und des Großsiedlungsbaus:

  • Siemens-Siedlung am Rohrdamm (ab 1922 bis ca. 1929, Architekt Hans C. Hertlein)

  • Siedlung Heimat (1929–1930, Architekt Hans C. Hertlein, 900 Wohnungen)

  • Wohngroßsiedlung Siemensstadt (nach der Architektenvereinigung Der Ring „Ringsiedlung“ bzw. „Reformsiedlung“ genannt, 1929–1931, zumeist zu Charlottenburg gehörend)

  • Siedlung Rohrdamm-West (1953–1955, Architekt Hans C. Hertlein)

22.08.2019, 18:00 - 20:00 Uhr
Sprachcafé Rohrdamm 23
26.08.2019, 13:00 - 15:00 Uhr
Kostenlose Mieterberatung in Siemensstadt
29.08.2019, 18:00 - 20:00 Uhr
Sprachcafé Rohrdamm 23
02.09.2019, 13:00 - 15:00 Uhr
Kostenlose Mieterberatung in Siemensstadt
05.09.2019, 18:00 - 20:00 Uhr
Sprachcafé Rohrdamm 23
gooding
Unterstützen Sie Sozial-kulturelle Netzwerke casa e.V. mit Prämien aus Online-Einkäufen! Ohne Mehrkosten und bei fast 1000 Online-Shops (z.B. Zalando, ebay, etc.).

gooding
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok